Steuerberaterkammer Hessen

Steuerberaterkammer Hessen

Ausgabe 14 | 07.10.2015                        N E W S L E T T E R



Sehr verehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege!

Um weiterführende Informationen zu dem von Ihnen gewünschten Thema zu erhalten, klicken Sie den Artikel bitte nochmals an. Wenn Sie sich darüber hinaus über die Bereiche Berufsausübung und Berufsrecht informieren möchten, besuchen Sie den Mitgliederbereich unserer Homepage. Dort finden Sie vielfältige Mitteilungen und Informationen, die für Ihre Berufspraxis von Belang sind.

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Herrmann, Präsident der Steuerberaterkammer Hessen



Erbschaftsteuergesetz: BStBK fordert Nachbesserungen


Kurz vor der parlamentarischen Sommerpause hat sich die große Koalition zu einer Einigung durchgerungen und den "Gesetzentwurf zur Anpassung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes an die Recht-sprechung des Bundesverfassungsgerichts" beschlossen.


» weiterlesen




BStBK verteidigt StBVV gegenüber der EU


Die EU-Kommission hat u.a. gegen die Bundesrepublik Deutschland ein Vertrags-verletzungsverfahren im Bereich der Freien Berufe eingeleitet. Im Fokus des jüngsten Deregulierungsansatzes steht die Vergütungsverordnung der Steuerberater (StBVV).


» weiterlesen




Zusammenfassende Meldung nach § 18a UStG und berufliche Verschwiegenheitspflicht


Das Finanzgericht Köln hat sich mit Urteil vom 15. April 2015 (Az. 2 K 3593/11) mit der Frage auseinandergesetzt, inwieweit ein Rechtsanwalt bzw. eine Rechtsanwaltsgesellschaft zur Abgabe einer zusammenfassenden Meldung nach § 18a UStG, bei der die Umsatzsteueridentifika-tionsnummer des Mandanten bzw. die jeweilige Bemessungsgrundlage mitgeteilt werden, mit Blick auf die berufliche Verschwiegenheitspflicht verpflichtet ist.


» weiterlesen



Abrechnung bei Kündigung vor Mandatsbeendigung



Ein Steuerberater kann Gebühren auch dann abrechnen, wenn er seine Tätigkeit infolge der Kündigung durch den Mandanten nicht ab- schließen konnte. Nach § 12 Abs. 4 StBGebV (Anm.: nunmehr inhaltsgleich § 12 Abs. 4 StBVV) entsteht der Honoraranspruch des Steuerberaters mit Beginn der Arbeit für die abzurechnende Angelegenheit.



» weiterlesen




Kein Honoraranspruch für eine Tätigkeit aus reiner Gefälligeit bei nahestehenden Personen


Ohne Vorliegen einer entsprechenden schrift-lichen Vereinbarung über die Entgeltlichkeit ist davon auszugehen, dass ein Steuerberater für seinen Ehegatten Steuererklärungen im Rahmen eines unentgeltlichen Gefälligkeits-verhältnisses erstellt.




» weiterlesen


Beratungstag "Existenz-gründung in Freien Berufen",
15. Oktober 2015, Kassel


Wie gründe ich in einem Freien Beruf, welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, welche Rechtsform bietet sich an? Dies sind nur einige Fragen, mit denen sich Existenzgründer am Anfang ihrer Selbstständigkeit auseinander-setzen müssen. Der Beratungstag liefert praxisnahe Informationen. Programmablauf und Anmeldung finden Sie anbei.



» weiterlesen




Aktuelle Pressemitteilungen


Die von der Steuerberaterkammer Hessen herausgegebenen Pressemitteilungen finden Sie hier.




 Zum Archiv