Steuerberaterkammer Hessen

Steuerberaterkammer Hessen

 

Ausgabe 03 | 02.04.2014                        N E W S L E T T E R


 

Sehr verehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege!

Um weiterführende Informationen zu dem von Ihnen gewünschten Thema zu erhalten, klicken Sie den Artikel bitte nochmals an. Wenn Sie sich darüber hinaus über die Bereiche Berufsausübung und Berufsrecht informieren möchten, besuchen Sie den Mitgliederbereich unserer Homepage. Dort finden Sie vielfältige Mitteilungen und Informationen, die für Ihre Berufspraxis von Belang sind.

Mit freundlichen Grüßen

Günther Fischer, Präsident der Steuerberaterkammer Hessen

 

 


Vertretungsbefugnis des Steuerberaters in Statusfeststellungsverfahren - Musterprozesse Statusfeststellungsverfahren




Steuerberater sind nach der am 05.03.2014 ergangenen Entscheidung des Bundessozialgerichts (BSG) in Statusfeststellungsverfahren (§ 7 a SGB IV) nicht vertretungsbefugt (Az: B 12 R 4/12 R). Die von der Bundessteuerberaterkammer und dem Deutschen Steuerberaterverband (DStV) gemeinsam als Musterverfahren unterstützte Revision wurde vom 12. Senat abgewiesen. Anbei finden Sie den Terminbericht.





» weiterlesen

Digitalisierung und elektronische Aufbewahrung von Belegen inkl. Vernichtung der Papierbelege: Muster-Verfahrensdokumentation




Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) und der Deutsche Steuerberaterverband e. V. (DStV) haben gemeinsam die als Anlage beigefügte Muster-Verfahrensdokumentation zur Digitalisierung und elektronischen Aufbewahrung von Belegen inkl. Vernichtung der Papierbelege entwickelt. Sie soll Unsicherheiten bei den Unternehmen und den Berufsangehörigen beseitigen und die Grundlage dafür schaffen, Belege nach dem Scanvorgang zu vernichten, ohne gegen  geltende Ordnungsmäßigkeitsnormen zu verstoßen.


» weiterlesen



Vorausgefüllte Steuererklärung - was ist haftungs- und gebührenrechtlich zu beachten?











Für das erste Halbjahr 2014 hat die Finanzverwaltung die Einführung der sog. "Vorausgefüllten Steuererklärung" (VaSt) angekündigt, mit der die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtert werden soll. Mit ihr kann der Steuerpflichtige die bei der Finanzverwaltung eingegangenen Daten (Lohnsteuerdaten, Rentenbezugsmitteilungen, Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, Angaben zu Riester- und Rürup-Rente) abrufen und in seine Steuererklärung übernehmen.




» weiterlesen

Genehmigungspflichtiges Einlagengeschäft i. S. v. § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1, § 32 Abs. 1 Satz 1 KWG bei Personenhandelsgesellschaften: Klarstellung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
 



Die BaFin hat mit Datum vom 11. März 2014 ein aktualisiertes Merkblatt - Hinweise zum Tatbestand des Einlagengeschäfts - auf ihrer Website publiziert. Hintergrund ist das Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) vom 19. März 2013, Az. VI ZR 56/12, zu sog. Winzergeldern, in welchem sich der BGH auf das ursprünglich ergangene Merkblatt der BaFin vom 04. August 2011 berufen und die Hereinnahme und das Stehenlassen der Winzergelder einer Winzergenossenschaft als ein erlaubnispflichtiges Bankeinlagengeschäft angesehen hatte.

» weiterlesen




6. Frankfurter Nachfolgetag am 29. April 2014




Anbei finden Sie die Inhalte der Vorträge und die Anmeldung für den 6. Frankfurter Nachfolgetag.




» weiterlesen



Beratungstag "Existenzgründung in Freien Berufen", 30. April 2014, Frankfurt am Main




Anbei finden Sie das Programm und die Anmeldung für den Beratungstag "Existenzgründung in Freien Berufen" am 30. April 2014, Frankfurt am Main, Kammergeschäftsstelle.


» weiterlesen


Aktuelle Pressemitteilungen



Die von der Steuerberaterkammer Hessen herausgegebenen Pressemitteilungen finden Sie hier.



 Zum Archiv